phoebe66 - Phoebes Gifs-und Fotowelt - Lipome(in Arbeit)

Myspace Layouts

 

 Lipome - ein Erfahrungsbericht

Baby und sein Bruder Wutzi wurden im September 2008 ein Lipom wegoperiert.Während Baby es schaffte,sich von den Strapazen zu erholen, hatte es Wutzi leider sehr schlecht getroffen – er starb 1 Tag nach der OP.
 
Da immer wieder Wellensittichhalter mit der Diagnose Lipom konfrontiert werden, habe ich mich entschlossen,mal einen Erfahrungsbericht zu schreiben.Zunächst einmal einige Fragen und Antworten zu diesem Thema.
 
Was sind eigentlich Lipome?
 
Lipome sind gutartige Fettgeschwulste deren Entstehung mehrere Ursachen haben können.Manchmal ist es einfach die reichhaltige Auswahl an Futter welche den Tieren rund um die Uhr zur Verfügung steht(und auch stehen sollte,denn Hungerphasen verkraftet der kleine Körper ganz schlecht)
 
Auch sind Lipome vererbbar und dann sollte mit diesen Tieren nicht gezüchtet werden da es sehr wahrscheinlich ist das auch die Nachkommen ein Lipom bekommen können.(EIGENE ERFAHRUNG!)
 
WICHTIG!
 
Auch normalgewichtige Wellis können Lipome bekommen, darum ist es nicht immer ratsam das Futter drastisch zu reduzieren da oft die Vögel zwar dick erscheinen aber es eigentlich nicht sind.
 
 
Was kann man machen um Lipome zu verhindern ?
 
Leider oft nicht so viel.Zuerst sollte mit dem TA abgeklärt werden ob es sich tatsächlich um ein Lipom handelt oder,im ungünstigeren Fall, ein Tumor.
 
Eine Futterreduzierung bringt nur dann was, wenn der Vogel separiert wird und dann ggf.auf eine Diät gesetzt.Das ist aber nicht grade zum Wohle des Tieres das nicht verstehen kann warum es jetzt plötzlich nicht mehr bei seinen Kumpels sein kann zumal Einzelhaft grausam ist und nicht zur Förderung beträgt.Man sollte, wenn man unbedingt eine Diät anstrebt, wenigstens den Partner des Vogels dazusetzen.
 
Um das Futter zu strecken, kann man ebenfalls Knaulgras unter das normale Futter mischen.Das ist kalorienarm und schmeckt den Tieren unbeschreiblich.Natürlich sollte auch davon nicht zuviel gegeben werden, denn die Menge macht es auch hier.
 
Welche Beschwerden hat der Vogel bei einem Lipom?
 
Wenn das Lipom schon ziemlich fortgeschritten ist, kann es passieren das die Haut spannt und es den Vogel zu jucken beginnt und er sich selber zu picken beginnt.Auch das Fliegen fällt zuweilen immer schwerer.
 
Operation,ja oder nein?
 
Wenn der Vogel zu sehr unter seinem Lipom leidet, kann auch eine OP angestrebt werden.
 
Dafür sollten vorher mit dem TA genauestens alle Risiken abgeklärt und besprochen werden, denn es spielt eine große Rolle wo das Lipom sich befindet und ob es sich gut vom Körper abgrenzt und wie groß es ist.Leider ist so eine OP eine sehr schwerwiegender Eingriff und eine große Belastung für das Tierchen.

Je früher man eine OP machen lässt umso größer sind die Aussichten das der Vogel es übersteht.

Hier Fotos von einem sogenannten "Pendel-Lipom" - Wutzis erste OP, die er sehr gut überstanden hatte.

Er hat sich schnell von dem Eingriff erholt.Hier hatte ich ihn grade abgeholt und er konnte schon wieder zu den anderen zurück.Zwar sichtlich geschlaucht aber doch recht fit.

Die Stelle sah schlimm aus, verheilte aber rasch.Das entfernte Lipom wog übrigens 12 Gramm...

Hier unser Kleiner kurz vor seiner 2.OP.Es war ihm ein 2.Lipom gewachsen, was leider an einer sehr ungünstigen Stelle saß.Weil es immer größer wurde und ihn dann auch sichtlich behinderte, entschloss ich mich zu der OP.Leider hat der kleine Körper die Strapazen nicht gepackt...siehe hier www.phoebe66.ag.vu/baby_s_bericht.html

 

 

 

                                                

 

 

                               

 

Zum Seitenanfang